Discussion:
Blues Session Köln
(zu alt für eine Antwort)
Hubert Barth
2003-07-04 18:39:11 UTC
Permalink
Hallo, ich habe mal einen neuen Thread aufgemacht.

Die Session im Stadtschreiber fällt ja leider flach da die Pächter das
Handtuch werfen.

Am 23.7. ist Blues Session im Bürgerhaus Kalk

Bürgerhaus Kalk
Kalk-Mülheimer Str. 58,
51103 Köln,
Tel.: 0221/987602-0
Fax.: 0221/858016
E-Mail: ***@Stadt-Koeln.de
Internet: www.buergerhauskalk.de

Da könnten wir ein Set bekommen.
Wie sieht es aus?

Gruß
--
Hubert Barth
http://www.bigbands.de
Dietmar Braun
2003-07-04 21:49:09 UTC
Permalink
Post by Hubert Barth
Am 23.7. ist Blues Session im Bürgerhaus Kalk
Da könnten wir ein Set bekommen.
Wie sieht es aus?
Falls ihr noch einen brauchbaren Blues-Pianisten braucht, bin ich dabei.
Kann Instrument (Masterkeyboard mit Expander) mitbringen, falls kein
Klavier vorhanden. Brauche dann allerdings vorhandenen Verstaerker und
nen Klinkenkabel. Bei Rueckfragen bitte Mail.

Gruss,
Dietmar, der mal wieder Bock auf Mucke haette :)
Achim Göbel
2003-07-04 22:08:48 UTC
Permalink
Post by Dietmar Braun
Post by Hubert Barth
Am 23.7. ist Blues Session im Bürgerhaus Kalk
Da könnten wir ein Set bekommen.
Wie sieht es aus?
Falls ihr noch einen brauchbaren Blues-Pianisten braucht, bin ich dabei.
Kann Instrument (Masterkeyboard mit Expander) mitbringen, falls kein
Klavier vorhanden. Brauche dann allerdings vorhandenen Verstaerker und
nen Klinkenkabel. Bei Rueckfragen bitte Mail.
Habe es auch im kalender notiert, kann aber nicht versprechen das mir
nichts dazwischen kommt. Robin kann Mitwochs allerdings nicht. Aber es
hat sich ja grade eine Tastateur gemeldet ;-)

GRüße
Achim
Hubert Barth
2003-07-04 23:31:02 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
Habe es auch im kalender notiert, kann aber nicht versprechen das mir
nichts dazwischen kommt. Robin kann Mitwochs allerdings nicht. Aber es
hat sich ja grade eine Tastateur gemeldet ;-)
Fehlt nur noch ein Basser, Drummer kann ich wahrscheinlich besorgen.

Gruß
--
Hubert Barth
http://www.bigbands.de
Dennis Becker
2003-07-05 10:40:31 UTC
Permalink
sollte sich sonst niemand finden, könnte ich evtl. die dicken Saiten
zupfen.
Das wäre zwar die erste Blues-Session für mich, aber ein wenig Erfahrung
im Bereich Cover-Rock ist schon da.
Wann geht es denn los und wie lange? Ich würde aus dem Münsterland
anreisen.
Ist ein Amp vorhanden, einen Bass bringe ich mit?
Ach Erfahrung is da doch weniger von Wichtigkeit, Hauptsache Spass machts
;-)
(oder Achim? ;-)

Wenn du aussem Münsterland zuuuufällig durch Dortmund fährst, kannste ja mal
bei mir klingeln, ich würd dann nen paar Stücke mitblasen oder klimpern, je
nachdem.

Gruss,
Dennis.
Andreas Schlüter
2003-07-05 14:01:10 UTC
Permalink
Dennis Becker schrieb:
[...]
Post by Dennis Becker
Ach Erfahrung is da doch weniger von Wichtigkeit, Hauptsache Spass machts
;-)
(oder Achim? ;-)
Spass ist auf jeden Fall dabei!
Post by Dennis Becker
Wenn du aussem Münsterland zuuuufällig durch Dortmund fährst, kannste ja mal
bei mir klingeln, ich würd dann nen paar Stücke mitblasen oder klimpern, je
nachdem.
Ich fahre an dem Nachmittag/Abend ab Recklinghausen. Kannst
Du evtl. dort hinkommen? Auch ein kleiner Umweg über Dortmund,
wenn es nicht gerade ganz im Osten ist, ist kein Problem.

Gruß
Andreas
Andreas Schlüter
2003-07-07 16:27:27 UTC
Permalink
sollte sich sonst niemand finden, könnte ich evtl. die dicken Saiten
zupfen.
Ich fahre an dem Nachmittag/Abend ab Recklinghausen.
Du bist Bassist aus Recklinghausen? Am Ende vielleicht sogar
Kontrabassist? Solche Leute suche ich gelegentlich...
Spielst du Jazz/Pop oder auch klassisch?
Ne, ich bin Bassist aus Dülmen, arbeite nur in RE.
Und Kontrabass? Leider nein, würde ich zwar gerne
mal ausprobieren, habe ich aber bis jetzt noch nicht.

Gruß
Andreas
Achim Göbel
2003-07-06 21:09:48 UTC
Permalink
Post by Dennis Becker
Das wäre zwar die erste Blues-Session für mich, aber ein wenig Erfahrung
im Bereich Cover-Rock ist schon da.
Ach Erfahrung is da doch weniger von Wichtigkeit, Hauptsache Spass machts
;-)
(oder Achim? ;-)
Na ja, es kommt auf den Mix an. Man sollte schon erfahrene Jammer dabei
haben das zieht die anderen schon mit. Das Wichtigste ist IMO, daß die
Kommunikation untereinander stimmt.Dann kann es eigentlich nur noch Spaß
machen.

Was ich persönlich absolut nicht mag sind jammer die meinen immer
spielen zu müssen und alles platt dudeln. Das macht dann keinen Spaß,
außer wenn man bis zum Verlust der Muttersprache besoffen ist. Dann
sollte man aber auch nicht mehr musizieren, überhaupt sollte man das
eigentlich nicht tun.

Das ist übrigens eine öffentliche Session, d.h. es gibt ein Publikum zu
unterhalten, das sollte auch hier oberste Priorität haben.

Grüße
Achim
Post by Dennis Becker
Wenn du aussem Münsterland zuuuufällig durch Dortmund fährst, kannste ja mal
bei mir klingeln, ich würd dann nen paar Stücke mitblasen oder klimpern, je
nachdem.
Gruss,
Dennis.
Volker Gringmuth
2003-07-06 22:55:16 UTC
Permalink
Das macht dann keinen Spaß, außer wenn man bis zum Verlust der
Muttersprache besoffen ist. Dann sollte man aber auch nicht mehr
musizieren, überhaupt sollte man das eigentlich nicht tun.
Was sollte man einklich nicht tun - musizieren? *ggg*


v'ich-versteh-dich-schon-und-ein-dickes-ACK-von-mir-dazu'G
--
~~~~~~ Volker Gringmuth ~~~~~~~~~~~ http://einklich.net/ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wenn Sie versuchen, ein auf "Word" geschriebenes Buch nach XML zu konvertieren,
dann richten Sie den Arbeitsplatz dafür im Keller ein - sonst springen Sie
nämlich nach zwei Stunden aus dem Fenster." (Gastdozent FH Aalen)
Dietmar Braun
2003-07-07 21:50:56 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
Was ich persönlich absolut nicht mag sind jammer die meinen immer
spielen zu müssen und alles platt dudeln. Das macht dann keinen Spaß,
außer wenn man bis zum Verlust der Muttersprache besoffen ist. Dann
sollte man aber auch nicht mehr musizieren, überhaupt sollte man das
eigentlich nicht tun.
Ack. Habe gerade erste letzte Woche hier bei einer Session zugehoert.
Zwei Gitarristen, die sich stets gegenseitig uebertrumpfen wollten und
sich nur gegenseitig den Effekt genommen haben... furchtbar.
Post by Achim Göbel
Das ist übrigens eine öffentliche Session, d.h. es gibt ein Publikum zu
unterhalten, das sollte auch hier oberste Priorität haben.
Ups... :-)

Dietmar
Hubert Barth
2003-07-05 10:42:19 UTC
Permalink
Post by Hubert Barth
Fehlt nur noch ein Basser, Drummer kann ich wahrscheinlich besorgen.
Wann geht es denn los und wie lange? Ich würde aus dem Münsterland
anreisen.
Ist ein Amp vorhanden, einen Bass bringe ich mit?
Es gibt 30 Minuten Sets, noch können wir uns die Zeit halbwegs
ausssuchen, nur 22:00- 22:30 ist schon belegt.
Ich schlage vor wir richten uns zeitlich nach Dir, da Du die längste
Anreise hast.
Du könntest vielleicht mit Achim zusammen fahren.

Besetzung wäre damit:

drmm session Band:
Achim Göbel VOX / ?
Werner "Soulmatic" Hammer VOX / GIT
Andreas Schlüter BASS
Dietmar Braun KEYS
Hubert Barth SAX

Gast:
Mark Cahill DRUMS

Details wg. Backline werde ich noch mal erfragen.
Ab hier alles weitere per mail.

Wer noch einsteigen will (z.B. Bläser) bitte recht bald melden.

Gruß
--
Hubert Barth
http://www.bigbands.de
Die Newsgroup für alle Musiker: de.rec.musik.machen
Achim Göbel
2003-07-06 21:34:01 UTC
Permalink
Post by Hubert Barth
Achim Göbel VOX / ?
habe gestern eine so panische Session gespielt daß mich nur noch
ziemlich wichtiges hindern könnte zu kommen :-)

War übrigens die drmm-Südländer Session in Bordelshausen bei Tübingen
u.a. mit Daniel Schneider, Niels Ott, Andi Kilgus, Robin und mir. vG war
auch da, hat nicht mitgespielt, hat dem Ganzen aber mit seiner Kamera
einen noch cooleren Stempel aufgedrückt ;-). Nachmittags hatten wir
schon in Herrenberg gespielt, hat war Daniela Nicklas dabei. Die liest
hier leider nur mit, deshalb schöne Grüße ;-) und der Tobias war auch
noch im Publikum.

War echt 'ne coole Sache
Post by Hubert Barth
WernerSessionner "Soulmatic" Hammer VOX / GIT
Andreas Schlüter BASS
Dietmar Braun KEYS
Hubert Barth SAX
Mark Cahill DRUMS
können wir auch wechseln zwischendurch? Täte auch ganz gerne einen Song
bassen zwischendurch :-)

Hätte auch noch Songvorschläge, Johnny B. Good, Sweet Home Chicago und
Walking by myself sind geniale Songs zum Jammen weil einfach im Ablauf
und gut um das Publikum einzubinden.

Grüße
Achim
Volker Gringmuth
2003-07-06 23:02:29 UTC
Permalink
vG war auch da, hat nicht mitgespielt, hat dem Ganzen aber mit
seiner Kamera einen noch cooleren Stempel aufgedrückt ;-).
Und nicht mal im Rhythmus ausgelöst. Ich schäme mich schon :)

Ich bin halt kein aktiver Blueser und hätte mir wahrscheinlich, egal an
welchem Instrument, nur Lächerlichkeiten zusammendilettantiert, und
dafür war mir die Session zu schade. Ein paar lustig-ironische deutsche
Nummern hätte ich noch singen können, aber auch das schien mir nicht so
recht zu passen (höchstens der "Opel-Blues" von Nimmzwei, angesichts
der Opel-Motorhaube an der Decke *hrrrgl*). Also lieber nicht.

Wenn aber mal Luft ist auf so einem Treffen (also auch /ich/ nicht
quasi fünf Minuten nach Anfang schon wieder weg muß), lasse ich mir
gern was beibringen :)
War echt 'ne coole Sache
Yo. Ich möchte jetzt nicht meinen Tagebucheintrag von gestern hier
posten, aber das faßt es ganz gut zusammen.


vG
--
~~~~~~ Volker Gringmuth ~~~~~~~~~~~ http://einklich.net/ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Ich dachte bisher immer, in den Bauteilen wäre das drin, was draufsteht..." -
"Hast Du wirklich geglaubt, in einem Elko, auf dem SCHALTFEST steht, würde alle
4 Jahre eine wilde Fete laufen?" (K.Nendza und R.Zocholl in de.sci.electronics)
Andreas Kilgus
2003-07-07 13:06:10 UTC
Permalink
Post by Volker Gringmuth
Ich bin halt kein aktiver Blueser und hätte mir wahrscheinlich, egal
an welchem Instrument, nur Lächerlichkeiten zusammendilettantiert, und
dafür war mir die Session zu schade. [...]
Mich haben die Profi-Blueser ja anscheinend auch verkraftet, da wäre
also schon noch Spielraum für einen weiteren Lächerlichkeitsdilletant
gewesen - oder man hätte sich mit dem dilletieren einfach abgewechselt,
damit's nicht zu viel Gedilletiere auf einmal wird. *g*

Gruß
Andi
Achim Göbel
2003-07-07 11:43:59 UTC
Permalink
Sweet Home ist auf der letzten Session schon 2x gespielt worden, das
sollte man aber nicht übertreiben. Mir wäre es sonst egal. in E kann
ich sie im Schlaf.
Habe ich schon mal aus versehen zwei mal in einem Set gespielt. blöder
Zettel :-). Du hast aber recht, der wird dann beim nächsten Mal auch
wieder laufen. Jede Session hat ihre Stammsongs, die sollte man den
"Stammgästen" nicht unbedingt klauen (außer wenn man sie ärgern möchte ;-)
Walking by myself ist eine schöne Nummer, nicht unbedingt was für
Bläser aber es muß ja nicht bei jeder Nummer einer mitspielen.
Wir spielen das immer mit Sax (damit die nich by themselfes zur Theke
walken und sich ein Bier holen :-)
Ich hatte eigentlich gedacht daß wir so was per mail absprechen um die
Gruppe zu entlasten, außerdem liest Mark nicht hier mit.
Ich würde es gerne hier weiter behandelt wissen zumal es hierbei um
"Musik machen" im Sinne des Wortes geht. mit Dennis Becker und Peter
berlau wüßte ich schon zwei andere Interessenten die gerne kommen würden.

Außerdem könnte es für manchen Mitleser interessant sein wie so etwas
entsteht und was wichtig ist wenn man ohne festes Arrangement spielt,
ein, zwei Beiträge sind ja schon gekommen.

Evtl. einen[Bluessession Köln]-Tag verwenden?

Über die für die eigentliche Session relevanten Ergebnisse kann man Mark
ja per mail informieren.

Grüße
Achim

ach ja, für das letzte Wochenende haben wir mit Mailinglisten
gearbeitet. Da kamen so viele Mails zusammen das man es gar nicht mehr
geblickt hat ;-)
Hubert Barth
2003-07-07 12:43:59 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
Ich würde es gerne hier weiter behandelt wissen zumal es hierbei um
"Musik machen" im Sinne des Wortes geht. mit Dennis Becker und Peter
berlau wüßte ich schon zwei andere Interessenten die gerne kommen würden.
Die beiden sind herzlich willkommen. Ich wüßte gerne ob beide
definitiv kommen, würde dann eventuell auf Bari ausweichen damit es
sich nicht so knubbelt.
Post by Achim Göbel
Außerdem könnte es für manchen Mitleser interessant sein wie so etwas
entsteht und was wichtig ist wenn man ohne festes Arrangement spielt,
ein, zwei Beiträge sind ja schon gekommen.
Evtl. einen[Bluessession Köln]-Tag verwenden?
Von mir aus OK, falls sich jemand dran stört bitte melden.
Post by Achim Göbel
Über die für die eigentliche Session relevanten Ergebnisse kann man Mark
ja per mail informieren.
Werde ich dann übernehmen.
Post by Achim Göbel
Grüße
Achim
ach ja, für das letzte Wochenende haben wir mit Mailinglisten
gearbeitet. Da kamen so viele Mails zusammen das man es gar nicht mehr
geblickt hat ;-)
Auch ´n Argument.

Gruß
--
Hubert
Matthias Mees
2003-07-07 13:42:20 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
Evtl. einen[Bluessession Köln]-Tag verwenden?
Ein einfaches [Session] würde es doch auch tun, oder? Und eigentlich
gar keine so schlechte Idee, Sessiontermine hier mit einem Tag zu
belegen, da sowas ja (wenn es nach Achim geht) häufiger stattfinden
könnte ;-)
Wenn, dann biddeschön im Geiste der bestehenden Tags [session]. So packe
ich es dann auch in die FAQ. Obwohl ich mir nicht vorstellen kann, daß
*das* jemand ernsthaft filtern möchte, es dürfte auch für Abwesende
ähnliches Amüsierpotential wie [talk] haben... :-)

Gruß, Matthias
--
ich mache im Sommer ein Poporatorium ...
Was ist ein Ratorium?
- Jörn Hänsch und Florian Anwander in drmm
Andreas Schlüter
2003-07-07 16:35:41 UTC
Permalink
21:00 bis 21:30 sind jetzt gebucht. Ich hoffe das ist genehm so.
--
Hubert
Perfekt!

Gruß
Andreas
Andreas Schlüter
2003-07-07 16:24:34 UTC
Permalink
Achim Göbel schrieb:
[...]
Post by Achim Göbel
können wir auch wechseln zwischendurch? Täte auch ganz gerne einen Song
bassen zwischendurch :-)
No problem! Da werden wir uns wohl einig.
Post by Achim Göbel
Hätte auch noch Songvorschläge, Johnny B. Good, Sweet Home Chicago und
Walking by myself sind geniale Songs zum Jammen weil einfach im Ablauf
und gut um das Publikum einzubinden.
Grüße
Achim
Dietmar Braun
2003-07-07 21:56:00 UTC
Permalink
Sweet Home ist auf der letzten Session schon 2x gespielt worden, das
sollte man aber nicht übertreiben. Mir wäre es sonst egal. in E kann
ich sie im Schlaf.
Walking by myself ist eine schöne Nummer, nicht unbedingt was für
Bläser aber es muß ja nicht bei jeder Nummer einer mitspielen.
Ich hatte eigentlich gedacht daß wir so was per mail absprechen um die
Gruppe zu entlasten, außerdem liest Mark nicht hier mit.
Bin auch fuer Absprache der Stuecke, ob per Mail oder sonstwie. Eine
halbe Stunde ist nicht lang, die sollte man nicht mit langen
Diskussionen ala "was spielen wir nun, welche Tonart" etc. vertaendeln.
Dazu kommt, dass nicht jeder jedes Stueck kennt und ggf. was vorbereiten
will. Mir ist prinzipiell jede Tonart recht (nein, transponiert wird im
Kopp! :-)), aber ich kenne u.U. nicht jede Nummer und wuerde daher gerne
nach Absprache der Stuecke die mir unbekannten Nummern "reinziehen".

Ich will Initiator Hubert nicht die Organisation wegnehmen, aber ich
koennte anbieten, eine Mailingliste zur Absprache einzurichten. Falls
das gewuenscht wird, kann ich weitere Daten hier posten.

Gruss,
Dietmar
Hubert Barth
2003-07-07 22:16:36 UTC
Permalink
Post by Dietmar Braun
Ich will Initiator Hubert nicht die Organisation wegnehmen,
kannst du gerne machen ;-)
Post by Dietmar Braun
aber ich
koennte anbieten, eine Mailingliste zur Absprache einzurichten. Falls
das gewuenscht wird, kann ich weitere Daten hier posten.
Ist nach dem Stand der Diskussion offensichtlich nicht gewünscht.

Ich hatte die Vorschläge von Werner ja gepostet, ich denke das reicht
für eine halbe Stunde. Er schickt mir eine CD mit .mp3 files und die
werde ich auf bigbands.de hochladen. Das sollte zur Vorbereitung
hoffentlich reichen.

Gruß
--
Hubert
Achim Göbel
2003-07-06 21:35:59 UTC
Permalink
Da ich in Recklinghausen beschäftigt bin, komme ich auf dem Hinweg
von dort. Die Rückreise führt mich dann bis nach Dülmen.
schade, andere Backe am Arsch der Welt ;-)

Grüße
Achim
Hubert Barth
2003-07-09 15:53:51 UTC
Permalink
Hallo liebe Sessiongemeinde

CD ist heute eingetroffen, mp3s sind online.
http://www.bigbands.de/session.htm

Neben den ursprünglichen Vorschlägen hat Werner mir noch ein paar
andere Stücke geschickt, die habe ich mal als Alternativen mit
draufgepackt, bitte diskutieren Sie *jetzt* ;-)

"The Thrill is gone" - mehrfach gewünscht

"Route 66" - Stops beachten!

"Red House Blues" - leider kein mp3 vorhanden, standard 12-Takter

"On the road again" - Finde ich persönlich als Stück nicht so
prickelnd, würde da aussetzen. Die sollten wir IMHO nur machen wenn
jemand Harp spielt (Achim?)

"This is hip" - Bläserfreundliche Tonart

"Boom Boom Boom" - auch als Hoochie Coochie Man bekannt.

Alternativen:

"Standing on the Waterline" - Kein Standard Bluesschema, müßten die
Rhytmiker sich ein Lead Sheet basteln?

"I´m torn down" - Bläserfreundliche Tonart

"Have you ever been mistreated" - Bläserfreundliche Tonart


Gruß
--
Hubert
Hubert Barth
2003-07-11 15:08:25 UTC
Permalink
- 1 komplettes Schlagzeug. (Drummer bringen gerne ihre Becken, Snare oder Fußmaschinen mit.)
- 1 Bassanlage (350 Watt Warwick oder Ampeg mit 2 Boxen ( 1 x 15" Mesa Boogie uns 2 x 10" Ampeg)
- 2 x Fender Twin Reverb Gitarrenverstärker (kastriert auf 50 Watt!)
- 1 Roland FP 8 Digitalpiano (4 oder 5 Klaviere/Flügelsounds, gewichtete Tastatur)
Außerdem jede Menge Monitore, Mikrophone und DI-Boxen.
Ich denke das sollte mehr als ausreichend sein.

Gruß
--
Hubert
Dietmar Braun
2003-07-11 16:13:00 UTC
Permalink
- 1 Roland FP 8 Digitalpiano (4 oder 5 Klaviere/Flügelsounds, gewichtete Tastatur)
Heisst das, ich brauche mein Masterkeyboard nicht mitzuschleppen? Das
waere ja perfekt - das Ding hat knapp 30 Kilo... :)

Dietmar
Werner "Soulmatic" Hammer
2003-07-11 18:28:11 UTC
Permalink
Kann man solche Aufnahmen eigentlich noch irgendwie schöner pfuschen
nachträglicherweise?
*Noch* schöner, warum? Ist doch sehr authentisch ;-)
Danke :-)
Wir werden wohl höchstens 6 Titel in der Zeit schaffen.
6 sind Imo für ein Jam-Set schon zuviel
Ich würde von Dir gerne wissen was Du singen kannst / möchtest.
Thrill is gone, ist kein Problem
Route 66 kein großes davon
Boom Boom = Hochie Coochie Man = Mein Song, bins nämlich selber ;-)
T-bone Shuffle hätte ich einen eigenen Text drauf
Red House = slow Blues = eigener Text möglich
This is Hip mag ich nicht sonderlich, würde ich aber bringen können
(Text?)
Überhaupt kann ich aus ziemlich allem was groovt und 12-Takte hat etwas
einen Song machen.
Grüße
Achim
Heya,
bin wieder da.
Neben der reinen Stückauswahl sollten wir uns auch über die Reihenfolge der
Stücke Gedanken machen (Wenigstens die ersten beiden).
Am Anfang sollte ein möglicht einfacher Song stehen, damit man erst mal
"reinkommt"...ähem "seinen Draht zum schwingen bringt etc. :) )
Thrill is gone sehe ich da etwas kritisch....
Ein 12-Takter -> Red House Blues wäre gut zum Einstimmen??
Text von meiner Seite kein Problem, Stimme kennt ihr ja von den Aufnahmen.
Mit dem Gesang könnten wir ja je nach Neigung zuschlagen.


--
See you

Werner "Werner" Hammer
Soulmatic
fine'n phunky soul stuff
http://www.soulmatic.com
Hubert Barth
2003-07-11 20:00:32 UTC
Permalink
Post by Werner "Soulmatic" Hammer
Neben der reinen Stückauswahl sollten wir uns auch über die Reihenfolge der
Stücke Gedanken machen (Wenigstens die ersten beiden).
Am Anfang sollte ein möglicht einfacher Song stehen, damit man erst mal
"reinkommt"...ähem "seinen Draht zum schwingen bringt etc. :) )
Thrill is gone sehe ich da etwas kritisch....
Ein 12-Takter -> Red House Blues wäre gut zum Einstimmen??
Vorschlag - sehr subjektiv:

1 "Red House Blues" - zum beschnuppern und eingrooven
2 "T-Bone Shuffle" - was zum Tempo aufnehmen, da könnte dann
spätestens das Gebläse dazustoßen.
3 http://pianoandharp.de/bringit.mp3 - wie heißt die Nummer richtig
Achim? - die würde ich gerne auf jeden Fall machen.
4 "Boom Boom Boom"
5 "Thrill is gone" - als Höhepunkt sozusagen

Reserve:

6 "This is Hip"
7 "Route 66" (liegt mir persönlich nicht so)

Da sollte für alle was nettes dabeisein und auch die Bläser kommen
nicht zu kurz.

Gruß
--
Hubert
Werner "Soulmatic" Hammer
2003-07-11 21:30:57 UTC
Permalink
Post by Hubert Barth
Post by Werner "Soulmatic" Hammer
Neben der reinen Stückauswahl sollten wir uns auch über die Reihenfolge der
Stücke Gedanken machen (Wenigstens die ersten beiden).
Am Anfang sollte ein möglicht einfacher Song stehen, damit man erst mal
"reinkommt"...ähem "seinen Draht zum schwingen bringt etc. :) )
Thrill is gone sehe ich da etwas kritisch....
Ein 12-Takter -> Red House Blues wäre gut zum Einstimmen??
1 "Red House Blues" - zum beschnuppern und eingrooven
2 "T-Bone Shuffle" - was zum Tempo aufnehmen, da könnte dann
spätestens das Gebläse dazustoßen.
3 http://pianoandharp.de/bringit.mp3 - wie heißt die Nummer richtig
Achim? - die würde ich gerne auf jeden Fall machen.
4 "Boom Boom Boom"
5 "Thrill is gone" - als Höhepunkt sozusagen
6 "This is Hip"
7 "Route 66" (liegt mir persönlich nicht so)
Alternativ zur Alternative "I'm torne down"?
Post by Hubert Barth
Da sollte für alle was nettes dabeisein und auch die Bläser kommen
nicht zu kurz.
Gruß
--
Hubert
Alles klar, kann man mit leben.

Werner
Hubert Barth
2003-07-11 22:04:01 UTC
Permalink
Post by Werner "Soulmatic" Hammer
Post by Hubert Barth
Post by Werner "Soulmatic" Hammer
Neben der reinen Stückauswahl sollten wir uns auch über die Reihenfolge
der
Post by Hubert Barth
Post by Werner "Soulmatic" Hammer
Stücke Gedanken machen (Wenigstens die ersten beiden).
Am Anfang sollte ein möglicht einfacher Song stehen, damit man erst mal
"reinkommt"...ähem "seinen Draht zum schwingen bringt etc. :) )
Thrill is gone sehe ich da etwas kritisch....
Ein 12-Takter -> Red House Blues wäre gut zum Einstimmen??
1 "Red House Blues" - zum beschnuppern und eingrooven
2 "T-Bone Shuffle" - was zum Tempo aufnehmen, da könnte dann
spätestens das Gebläse dazustoßen.
3 http://pianoandharp.de/bringit.mp3 - wie heißt die Nummer richtig
Achim? - die würde ich gerne auf jeden Fall machen.
4 "Boom Boom Boom"
5 "Thrill is gone" - als Höhepunkt sozusagen
6 "This is Hip"
7 "Route 66" (liegt mir persönlich nicht so)
Alternativ zur Alternative "I'm torne down"?
Post by Hubert Barth
Da sollte für alle was nettes dabeisein und auch die Bläser kommen
nicht zu kurz.
Gruß
--
Hubert
Alles klar, kann man mit leben.
Werner
--
Hubert Barth
http://www.bigbands.de
Die Newsgroup für alle Musiker: de.rec.musik.machen
Andreas Schlüter
2003-07-12 06:11:52 UTC
Permalink
Hubert Barth schrieb:
[...]
Post by Hubert Barth
1 "Red House Blues" - zum beschnuppern und eingrooven
2 "T-Bone Shuffle" - was zum Tempo aufnehmen, da könnte dann
spätestens das Gebläse dazustoßen.
3 http://pianoandharp.de/bringit.mp3 - wie heißt die Nummer richtig
Ich glaube, der Titel heißt "Bring it on home (to me)".
Schau Dir mal bei Gelegenheit den Film "Die Heartbreakers"
mit der Beat-Band aus dem Kohlenpott an! Da kommt der drin vor.
Post by Hubert Barth
Achim? - die würde ich gerne auf jeden Fall machen.
4 "Boom Boom Boom"
Da hatte ich eher was von John Lee Hooker vermutet, aber
der Hootchie Cootchie Man ist auch o.k.
Post by Hubert Barth
5 "Thrill is gone" - als Höhepunkt sozusagen
6 "This is Hip"
7 "Route 66" (liegt mir persönlich nicht so)
Da sollte für alle was nettes dabeisein und auch die Bläser kommen
nicht zu kurz.
So gefällt mir das Programm!

Gruß
Andreas
Achim Göbel
2003-07-12 09:39:28 UTC
Permalink
Post by Hubert Barth
Post by Werner "Soulmatic" Hammer
Neben der reinen Stückauswahl sollten wir uns auch über die Reihenfolge
der Stücke Gedanken machen (Wenigstens die ersten beiden).
Am Anfang sollte ein möglicht einfacher Song stehen, damit man erst mal
"reinkommt"...ähem "seinen Draht zum schwingen bringt etc. :) )
Thrill is gone sehe ich da etwas kritisch....
echt? ist ein guter Soundcheck-Song, gibt immer Applaus ;-)
Post by Hubert Barth
1 "Red House Blues" - zum beschnuppern und eingrooven
übersetze ich mal frei mit Slow-Blues, wenn ich den Text selber wählen
dürfte, hieße er "Rock me Baby" oder 0049. Tonart?
Post by Hubert Barth
2 "T-Bone Shuffle" - was zum Tempo aufnehmen, da könnte dann
spätestens das Gebläse dazustoßen.
Tonart? eigener Text? würde den Kirchenmuggenblues empfehlen, der ist
unversal zu verwenden.
Post by Hubert Barth
3 http://pianoandharp.de/bringit.mp3 - wie heißt die Nummer richtig
Achim? - die würde ich gerne auf jeden Fall machen.
Bring it on home to me. AFAIK von Hrry Cornick jr., hat irgendein Schnulzy
mal ganz dick raus gebracht. Robin hat den Song von den Berliner Sessions
mitgebracht und mich genötigt den Text zu lernen :-).

Tonart ist mir egal, geht ungefähr
/C /G /C /F /
/C /G /C F /C G /
Post by Hubert Barth
5 "Thrill is gone" - als Höhepunkt sozusagen
wie gewöhnlich in Cm?
Post by Hubert Barth
4 "Boom Boom Boom"
In E?

Ich würde die beiden letzten umdrehen. Aus dem Hoochie Coochie Man kann man
einen prima Ausklang mit Bandvorstellung machen.

Gibt es eigentlich Spielregeln? Wird vorher festgelegt wer in welchem Song
soliert?

Grüße
Achim
Werner "Soulmatic" Hammer
2003-07-12 12:14:06 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
Post by Hubert Barth
Post by Werner "Soulmatic" Hammer
Neben der reinen Stückauswahl sollten wir uns auch über die Reihenfolge
der Stücke Gedanken machen (Wenigstens die ersten beiden).
Am Anfang sollte ein möglicht einfacher Song stehen, damit man erst mal
"reinkommt"...ähem "seinen Draht zum schwingen bringt etc. :) )
Thrill is gone sehe ich da etwas kritisch....
echt? ist ein guter Soundcheck-Song, gibt immer Applaus ;-)
Nu ja, wenn die Rhythm-Section gut eingespielt ist...
Post by Achim Göbel
Post by Hubert Barth
1 "Red House Blues" - zum beschnuppern und eingrooven
übersetze ich mal frei mit Slow-Blues, wenn ich den Text selber wählen
dürfte, hieße er "Rock me Baby" oder 0049. Tonart?
Tonart:
läuft am besten in G

There's a red house over yonder
that's where my baby used to stay
2X
-----------
Auflösung
I haven't been there for
ninty-nine and one half day

Wait a minute something's wrong
my key won't unlock the door
2X
----------------------
I've a bad bad feeling
that my baby don't love me no more

I've got to go backover yonder
(that's where i came from) 'cross the hill
2X
-----------------------
If my baby won't love me no more
i'm shure her sister will!!
Post by Achim Göbel
Post by Hubert Barth
2 "T-Bone Shuffle" - was zum Tempo aufnehmen, da könnte dann
spätestens das Gebläse dazustoßen.
Tonart? eigener Text? würde den Kirchenmuggenblues empfehlen, der ist
unversal zu verwenden.
Post by Hubert Barth
3 http://pianoandharp.de/bringit.mp3 - wie heißt die Nummer richtig
Achim? - die würde ich gerne auf jeden Fall machen.
Bring it on home to me. AFAIK von Hrry Cornick jr., hat irgendein Schnulzy
mal ganz dick raus gebracht. Robin hat den Song von den Berliner Sessions
mitgebracht und mich genötigt den Text zu lernen :-).
Tonart ist mir egal, geht ungefähr
/C /G /C /F /
/C /G /C F /C G /
Post by Hubert Barth
5 "Thrill is gone" - als Höhepunkt sozusagen
wie gewöhnlich in Cm?
Cm/Em Auflösung : G Fis Hm
Post by Achim Göbel
Post by Hubert Barth
4 "Boom Boom Boom"
In E?
nur in E!

Hootch Choochie Man

G
Post by Achim Göbel
Ich würde die beiden letzten umdrehen. Aus dem Hoochie Coochie Man kann man
einen prima Ausklang mit Bandvorstellung machen.
Gibt es eigentlich Spielregeln? Wird vorher festgelegt wer in welchem Song
soliert?
Grüße
Achim
Mmmmm bei einer Session denke ich ergibt sich das von selbst...


--
See you

Werner "Werner" Hammer
Soulmatic
fine'n phunky soul stuff
http://www.soulmatic.com
Hubert Barth
2003-07-13 01:48:06 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
Post by Hubert Barth
5 "Thrill is gone" - als Höhepunkt sozusagen
wie gewöhnlich in Cm?
Post by Hubert Barth
4 "Boom Boom Boom"
In E?
Ich würde die beiden letzten umdrehen. Aus dem Hoochie Coochie Man kann man
einen prima Ausklang mit Bandvorstellung machen.
Keine Einwände, willst Du die Ansagen übernehmen?

Ich habe mir überlegt daß man kurz ansagen könnte wie die Besetzung
zustande gekommen ist und daß man sich bei den "Regulars" der Session
für die Gastfreundschaft bedankt.
Post by Achim Göbel
Gibt es eigentlich Spielregeln? Wird vorher festgelegt wer in welchem Song
soliert?
So weit würde ich nicht gehen wollen, soll ja auch noch etwas
"Session" übrigbleiben.

Ich bin übrigens eben bei Enningerloh vorbeigekommen, auf dem Rückweg
vom Gig in Halle (Westf.) - ist ja ein ganz schönes Ende.

Gruß
--
Hubert
Achim Göbel
2003-07-13 12:20:58 UTC
Permalink
Post by Hubert Barth
Post by Achim Göbel
Ich würde die beiden letzten umdrehen. Aus dem Hoochie Coochie Man kann
man einen prima Ausklang mit Bandvorstellung machen.
Keine Einwände, willst Du die Ansagen übernehmen?
Jo, das ist das Einzige was ich einigermaßen vernünftig kann ;-)
Post by Hubert Barth
Ich habe mir überlegt daß man kurz ansagen könnte wie die Besetzung
zustande gekommen ist und daß man sich bei den "Regulars" der Session
für die Gastfreundschaft bedankt.
klar, wie es sich gehört, das Publikum nicht zu vergessen (und evtl. den
Mixer :-)
Post by Hubert Barth
Post by Achim Göbel
Gibt es eigentlich Spielregeln? Wird vorher festgelegt wer in welchem Song
soliert?
So weit würde ich nicht gehen wollen, soll ja auch noch etwas
"Session" übrigbleiben.
Manche Schlagzeuger mögen es gar nicht wenn ich bei 6/8-Sachen ein Solo
ausrufe:-), bei den Bläsern gibt es ja auch so was wie Lieblingstonarten.Von
daher wäre ein "Da möchte ich unbedingt" bzw. "In dem Song besser nicht"
schon wissenswert.

Ansonsten halte(n) ich/wir das immer so, daß der Sänger die Macht hat und
die einzelnen Soli, Frage-Antwort-Parts etc. per Ansage (" come on Mr.
Guitar, tell us your story" o.ä.) oder Handzeichen zuteilt. Solo=2xChorus
oder auf Zuruf auch mal länger.

Bass/Drum Soloparts würde ich in den Thrill is gone einbauen, der Hoochie
Coochie Man ist wohl nicht so toll für rhythmische Exzesse.
Post by Hubert Barth
Ich bin übrigens eben bei Enningerloh vorbeigekommen, auf dem Rückweg
vom Gig in Halle (Westf.) - ist ja ein ganz schönes Ende.
Bis Leverkusen ist alles o.k., was dann kommt ist aber wuch machbar ;-).

Wo hast du gespielt, warum hast du nicht bescheid gesagt? Na ja, hätte eh'
nicht gekonnt, hatte Besuch von meinem kleinen Neffen.

Grüße
Achim
Volker Gringmuth
2003-07-13 13:04:19 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
klar, wie es sich gehört, das Publikum nicht zu vergessen (und
evtl. den Mixer :-)
zit. aus "tough.mp3": "Wir wissen nicht mal, wie er heißt ..."


vG
--
~~~~~~ Volker Gringmuth ~~~~~~~~~~~ http://einklich.net/ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Man kann niemanden überholen,
wenn man in seine Fußstapfen tritt. (François Truffaut)
Achim Göbel
2003-07-13 13:40:48 UTC
Permalink
Post by Volker Gringmuth
Post by Achim Göbel
klar, wie es sich gehört, das Publikum nicht zu vergessen (und
evtl. den Mixer :-)
zit. aus "tough.mp3": "Wir wissen nicht mal, wie er heißt ..."
der Mann war auch echt klasse. Der hat uns in 20 Minuten komplett verkabelt,
abgecheckt und jeden einzeln nach Sonderwünschen befragt. Außerdem war er
ein angenehmer Zeitgenosse und hat den Gig auch noch auf MD mitgeschnitten.

Wenn alle Mixer so waären würde man hier nicht mehr viel lesen ;-)

Grüße
Achim
Hubert Barth
2003-07-14 02:31:23 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
Manche Schlagzeuger mögen es gar nicht wenn ich bei 6/8-Sachen ein Solo
ausrufe:-), bei den Bläsern gibt es ja auch so was wie Lieblingstonarten.Von
daher wäre ein "Da möchte ich unbedingt" bzw. "In dem Song besser nicht"
schon wissenswert.
So was kenne ich nur daß man sich kurzfristig vor der Nummer abspricht
oder einfach über Blickkontakt.
Post by Achim Göbel
Ansonsten halte(n) ich/wir das immer so, daß der Sänger die Macht hat und
die einzelnen Soli, Frage-Antwort-Parts etc. per Ansage (" come on Mr.
Guitar, tell us your story" o.ä.) oder Handzeichen zuteilt. Solo=2xChorus
oder auf Zuruf auch mal länger.
Das kenne ich niur so daß die Länge wiederum der Solist selbst
entscheided (wobei ich eine geweisse Disziplin voraussetze).
Post by Achim Göbel
Bass/Drum Soloparts würde ich in den Thrill is gone einbauen, der Hoochie
Coochie Man ist wohl nicht so toll für rhythmische Exzesse.
Ich werde das mal an Mark weiterleiten.
Post by Achim Göbel
Wo hast du gespielt, warum hast du nicht bescheid gesagt? Na ja, hätte eh'
nicht gekonnt, hatte Besuch von meinem kleinen Neffen.
Gerry Weber Halle, war aber eine geschlossene Gesellschaft (für B&W).

Gruß
--
Hubert
Achim Göbel
2003-07-06 20:49:09 UTC
Permalink
sollte sich sonst niemand finden, könnte ich evtl. die dicken Saiten
zupfen.
Das wäre zwar die erste Blues-Session für mich, aber ein wenig Erfahrung
im Bereich Cover-Rock ist schon da.
Du kennst dich mit 12-Taktern aus?
Das geht schon ;-)
Wann geht es denn los und wie lange? Ich würde aus dem Münsterland
anreisen.
Wo genau? Ich komme aus Ennigerloh, evtl. Fahrgemeinschaft?

Grüße
Achim
Ist ein Amp vorhanden, einen Bass bringe ich mit?
Gruß
Andreas Schlüter
Andreas Schlüter
2003-07-07 16:29:59 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
sollte sich sonst niemand finden, könnte ich evtl. die dicken Saiten
zupfen.
Das wäre zwar die erste Blues-Session für mich, aber ein wenig Erfahrung
im Bereich Cover-Rock ist schon da.
Du kennst dich mit 12-Taktern aus?
Das geht schon ;-)
Mein Auto ist leider nur ein 4-Takter ;-))

Aber das gemeine Bluesschema ist mir schon geläufig.
Post by Achim Göbel
Wann geht es denn los und wie lange? Ich würde aus dem Münsterland
anreisen.
Wo genau? Ich komme aus Ennigerloh, evtl. Fahrgemeinschaft?
Ich aus Dülmen, da passt das mit Fahrgemeinschaft wohl nicht so ganz.

Gruß
Andreas
Peter Berlau
2003-07-07 23:06:13 UTC
Permalink
...
Post by Andreas Schlüter
Ich aus Dülmen, da passt das mit Fahrgemeinschaft wohl nicht so ganz.
wieso.
Ennigerloh, Everswinkel, Münster A43 Dülmen, Basser einsammeln
A43 weiter, dann A1 Köln...
Müsste doch gehen?

Ah, noch,
wenn ich ein Stück aussuchen/vorschlagen darf
"Thrill is Gone"
meine Lieblingsnummer :-)


mfG Peter
Achim Göbel
2003-07-08 07:38:30 UTC
Permalink
Post by Peter Berlau
Ah, noch,
wenn ich ein Stück aussuchen/vorschlagen darf
"Thrill is Gone"
meine Lieblingsnummer :-)
ist längst gebongt ;-)

wobei ich mich frage, ob denn die Maggy evtl. Lust hätte mit uns zu
spielen. Noten dürften noch von KIMU 1 vorhanden sein, ein Solo kann sie
sich bis dahin noch ausdenken.

So mal als Idee in die Runde geworfen.

Grüße
Achim
Peter Berlau
2003-07-08 08:37:50 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
Post by Peter Berlau
"Thrill is Gone"
ist längst gebongt ;-)
cool...
Post by Achim Göbel
wobei ich mich frage, ob denn die Maggy evtl. Lust hätte mit uns zu
spielen. Noten dürften noch von KIMU 1 vorhanden sein, ein Solo kann sie
sich bis dahin noch ausdenken.
Solo kann frau sich auch beim Spielen ausdenken.
Aber Noten von dem Stück wären - fände ich auch - nicht schlecht.

mfG Peter
Achim Göbel
2003-07-08 08:48:24 UTC
Permalink
Post by Peter Berlau
Post by Achim Göbel
wobei ich mich frage, ob denn die Maggy evtl. Lust hätte mit uns zu
spielen. Noten dürften noch von KIMU 1 vorhanden sein, ein Solo kann sie
sich bis dahin noch ausdenken.
Solo kann frau sich auch beim Spielen ausdenken.
Das meint sie eben nicht zu können ;-)
Post by Peter Berlau
Aber Noten von dem Stück wären - fände ich auch - nicht schlecht.
Also für Maggy habe ich ja Verständniss, mit Anfängern muss man halt
etwas Geduld haben. Du hast den Song aber nun schon oft genug gespielt,
oder?

AFAIR haben hat VRiedel (liebe Grüße, kommst du auch?) und seine Hammond
bei Kimu 1 die den Streicherpart übernommen und die Streicher den
Bläserstaz gespielt.

Noten dürften vorhanden sein.

Grüße
Achim, grr Noten
Peter Berlau
2003-07-08 09:38:45 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
Post by Peter Berlau
Solo kann frau sich auch beim Spielen ausdenken.
Das meint sie eben nicht zu können ;-)
Kann sie sicher doch
Post by Achim Göbel
Post by Peter Berlau
Aber Noten von dem Stück wären - fände ich auch - nicht schlecht.
Also für Maggy habe ich ja Verständniss, mit Anfängern muss man halt
etwas Geduld haben. Du hast den Song aber nun schon oft genug gespielt,
oder?
ja, oft gespielt, stimmt, aber Noten von Songs finde ich grundsätzlich
immer gut :-)
Und sicher ein Song den ich noch ganz oft spielen möchte...
Ü'gens wie war das mit dem
she's no lady - she's my wife???
auch ne coole Nummer...

So Leadsheets _mit_ *Noten* sind einfach äußerst hilfreich, von wegen
Melodie und Form und so... und überhaupt...


mfG Peter
Andreas Schlüter
2003-07-08 17:08:19 UTC
Permalink
Peter Berlau schrieb:
[...]
Post by Peter Berlau
So Leadsheets _mit_ *Noten* sind einfach äußerst hilfreich, von wegen
Melodie und Form und so... und überhaupt...
So was möchte ich auch gerne haben für meine erste Blues-Session!
Dann sehe ich überhaupt kein Problem mehr für mich. Werden noch
Leadsheets oder Texte mit Akkorden oder so was verteilt? (neben den
mp3s)

Oder soll alles spontan laufen?

Gruß
Andreas
Werner "Soulmatic" Hammer
2003-07-08 17:58:17 UTC
Permalink
Post by Andreas Schlüter
[...]
Post by Peter Berlau
So Leadsheets _mit_ *Noten* sind einfach äußerst hilfreich, von wegen
Melodie und Form und so... und überhaupt...
So was möchte ich auch gerne haben für meine erste Blues-Session!
Dann sehe ich überhaupt kein Problem mehr für mich. Werden noch
Leadsheets oder Texte mit Akkorden oder so was verteilt? (neben den
mp3s)
Oder soll alles spontan laufen?
Gruß
Andreas
Achim Göbel
2003-07-08 20:09:59 UTC
Permalink
...
[Leadsheets mit Noten]
Eigentlich nur wenn sich mal ein Jazzer dorthin verirrt. Die werden dann
aber auch meist schnell entwöhnt oder geben auf ;-)
hm, ich meine ja nur "wären" äußerst hilfreich. Andererseits glaube ich,
dass die meisten Jazzer auch etwas Blues spielen können...
Du hast meinen Smiley nicht gesehen?!? ;-)
Ich kenne von Bluessessions nur
Tonart
A oder E oder A oder doch E oder A oder E
dann eventuell noch, aber sehr selten
G
und Thrill is Gone "C-moll"
Ja das stimmt, das ist Gitarrenbedingt, C ist aber auch recht beliebt und in
D und F wird in seltenen Fällen auch mal benutzt. Aber #'e und b's findet
man wirklich selten bei den Bluesern zumindest bei den jammenden.

Grüße
Achim
...
dem Gitarristen auf die Finger gucken.
oder zuhören?
mfG Peter
Dietmar Braun
2003-07-08 21:33:39 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
Ja das stimmt, das ist Gitarrenbedingt, C ist aber auch recht beliebt und in
D und F wird in seltenen Fällen auch mal benutzt. Aber #'e und b's findet
man wirklich selten bei den Bluesern zumindest bei den jammenden.
Hm, wenn bei unseren Combos Blaeser dabei waren (Trompete, Posaune etc.)
haben wir immer in B-Tonarten rumnudeln muessen... Hatte aber auch einen
Vorteil: Der Gitarrist, der in seinen beliebten Tonarten E und A immer
die ganze Band zugeschrammelt hat, war ploetzlich ganz dezent und im
Hintergrund... :-)

Dietmar
Wolfgang Krietsch
2003-07-08 22:07:51 UTC
Permalink
Post by Dietmar Braun
Hm, wenn bei unseren Combos Blaeser dabei waren (Trompete, Posaune etc.)
haben wir immer in B-Tonarten rumnudeln muessen... Hatte aber auch einen
Vorteil: Der Gitarrist, der in seinen beliebten Tonarten E und A immer
die ganze Band zugeschrammelt hat, war ploetzlich ganz dezent und im
Hintergrund... :-)
Kann ich nicht nachvollziehen. GErade dem GItarristen dürfte es einklich
völlig wurst sein - er muß ja nur alles ein paar Bünde rauf oder runter
schieben.


Bye

woffi
--
It's so simple to be wise. Just think of something stupid
to say and say the opposite.
- Sam Levenson
Daniel Roesen
2003-07-09 00:41:48 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Krietsch
Kann ich nicht nachvollziehen. GErade dem GItarristen dürfte es einklich
völlig wurst sein - er muß ja nur alles ein paar Bünde rauf oder runter
schieben.
SO einfach is dem nich. Gitarristen arbeiten oft mit offenen Saiten,
und das bringt einen in Probleme wenn "man mal eben nen halbton hoeher
(oder gar tiefer spielt". Dann muss man naemlich meist Barre-Voicings
spielen, und die klingen einfach nicht so wie open chords. Sustain ist
eigentlich immer geringer, vom Ton her klingen offene Akkorde auch
grundsaetzlich durch das Frei-Schwingen der Saiten ganz anders.


Gruss,
Daniel
Wolfgang Krietsch
2003-07-09 07:18:27 UTC
Permalink
Post by Daniel Roesen
SO einfach is dem nich. Gitarristen arbeiten oft mit offenen Saiten,
s/oft/gelegentlich
Post by Daniel Roesen
und das bringt einen in Probleme wenn "man mal eben nen halbton hoeher
(oder gar tiefer spielt". Dann muss man naemlich meist Barre-Voicings
spielen, und die klingen einfach nicht so wie open chords. Sustain ist
eigentlich immer geringer, vom Ton her klingen offene Akkorde auch
grundsaetzlich durch das Frei-Schwingen der Saiten ganz anders.
Alles richtig. Aber gerade im Rock/Pop/Blue/Jazz Bereich sind offene Saiten
eher die Ausnahme.

Bye

woffi
--
www.dogs-track.de - animal learn Hundeschule und Shop in Iserlohn
www.haeuser-der-hoffnung.de - Wer gibt einem Hund ein neues Zuhause?
www.doberdackel.de - alles über den Doberdackel
Achim Göbel
2003-07-09 16:31:10 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Krietsch
Alles richtig. Aber gerade im Rock/Pop/Blue/Jazz Bereich sind offene
Saiten eher die Ausnahme.
Nö, finde ich nicht. Ich kenne einige Gitarristen die mit Sonderstimmungen
spieln um die Saiten offen spielen zu können.

Grüße
Achim
Stefan Jaskulla
2003-07-09 08:17:42 UTC
Permalink
Wolfgang Krietsch schrieb
Post by Wolfgang Krietsch
Post by Dietmar Braun
Hm, wenn bei unseren Combos Blaeser dabei waren (Trompete, Posaune etc.)
haben wir immer in B-Tonarten rumnudeln muessen... Hatte aber auch einen
Vorteil: Der Gitarrist, der in seinen beliebten Tonarten E und A immer
die ganze Band zugeschrammelt hat, war ploetzlich ganz dezent und im
Hintergrund... :-)
Kann ich nicht nachvollziehen. GErade dem GItarristen dürfte es einklich
völlig wurst sein - er muß ja nur alles ein paar Bünde rauf oder runter
schieben.
Wahrscheinlich hat er den (das?) Kapodaster vergessen!? *gg*

Gruß
Stefan
Werner "Soulmatic" Hammer
2003-07-08 21:21:49 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
Ja das stimmt, das ist Gitarrenbedingt,
Wieso ist das Gitarrenbedingt? Es dürfte kaum ein Instrument geben bei dem
die Tonart so egal ist. Nichtmal lästige schwarze Tasten gibt's da.
Bye
woffi
--
No sane man will dance
- Cicero
Mmmm man kann sagen auch bei der Guitare gibt es, bedingt durch die Bauart,
Mensur und Saitenstärke "Naturtöne".

Hierzu gehört bestimmt die Tonart E
E moll lässt sich mit 4 offenen Saiten darstellen
E moll 6 bringt es auf 5 offene Saiten
Der voll angeschlagene E Dur Akkord stellt die kräftigste "röteste" Farbe an
der Guitare zur Verfügung.
Hinsichtlich des Einzeltones finden sich auf jeder Guitare "Dead Notes" die
resonanz- oder auch aufteilungsbedingt nicht so gut/kräftig klingen wie die
übrigen. Umgekehrt gibt es auch Töne die um so voller klingen.
Bei den "beliebten" Tonarten ist die Wahrscheinlichkeit grösser, das man die
"starken" Töne trifft.
Als Feedback bezeichnet man nicht das Kreischen der Guitare, sondern im
wohlgemeinten Sinn das Aufbauen eines stehenden Tones durch die Rückkopplung
an einem solchen starken Punkt.

--
See you

Werner "Werner" Hammer
Soulmatic
fine'n phunky soul stuff
http://www.soulmatic.com
Erik Hüther
2003-07-09 01:29:03 UTC
Permalink
Post by Werner "Soulmatic" Hammer
Hinsichtlich des Einzeltones finden sich auf jeder Guitare "Dead
Notes" die resonanz- oder auch aufteilungsbedingt nicht so
gut/kräftig klingen wie die übrigen. Umgekehrt gibt es auch Töne
die um so voller klingen.
Wirklich gute Gitarren klingen in jeder Lage gut.
Selbst wirklich gute Gitarren haben Schwingungsknoten der Saiten bei
bestimmten Obertönen nur da, wo die Physik sie zulässt. Es sei denn,
Deine Perversi-Gitarre hat einen "Physik-aus"-Pushpullpoti]1].

Was Werner (der sich im übrigen mal für "Gitarre" oder "guitar"
entscheiden könnte, mir rollen sich jedesmal die Fußnägel!) wohl sagen
wollte war, daß Flageoletts z.B. im zweiten oder sechsten Bund nicht so
wirklich erfolgreich sind und deswegen entsprechende Tonarten für
denjenigen Musiker, der diese braucht, ungeeignet sind. Für Dich als
Rockmusiker und gelegentlichen Terzenstapler natürlich irrelevant. :-)

Gruß Erik

_________
[1] Wahrscheins Dreiweg: a) Hamburger b) Hähn^WSingelkeule c) Füssigg
aus
--
Das Wichtigste ist immer noch, dass man mit fünf Musikern in einem
Studio steht und magische Momente erlebt.
[Uriah Heep-Gitarrist Micky Box über gute Songs und ihre Entstehung]
----+|+---- http://www.Ostertaler.de ----+|+----
Wolfgang Krietsch
2003-07-09 07:16:59 UTC
Permalink
Post by Erik Hüther
Selbst wirklich gute Gitarren haben Schwingungsknoten der Saiten bei
bestimmten Obertönen nur da, wo die Physik sie zulässt.
Klar. Ich hatte ihn so verstanden, dass manche Töne/Lagen merklich leiser
klingen als andere. Dem ist IMHO nicht so.
Post by Erik Hüther
Was Werner (der sich im übrigen mal für "Gitarre" oder "guitar"
entscheiden könnte, mir rollen sich jedesmal die Fußnägel!) wohl sagen
wollte war, daß Flageoletts z.B. im zweiten oder sechsten Bund nicht so
wirklich erfolgreich
Von Flascholehts hat er aber doch garnix gesacht.
Post by Erik Hüther
sind und deswegen entsprechende Tonarten für
denjenigen Musiker, der diese braucht, ungeeignet sind. Für Dich als
Rockmusiker und gelegentlichen Terzenstapler natürlich irrelevant. :-)
Echt witzig: hier in drmm gelte ich irgendwie als "Rocker", bei Leuten im
RL immer als jemand, der die "Rocker" mit krummen Jazz-Akkordern oder
Country Licks nervt.



Bye

woffi
--
www.dogs-track.de - animal learn Hundeschule und Shop in Iserlohn
www.haeuser-der-hoffnung.de - Wer gibt einem Hund ein neues Zuhause?
www.doberdackel.de - alles über den Doberdackel
Erik Hüther
2003-07-09 10:25:14 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Krietsch
Post by Erik Hüther
Selbst wirklich gute Gitarren haben Schwingungsknoten der Saiten
bei bestimmten Obertönen nur da, wo die Physik sie zulässt.
Klar. Ich hatte ihn so verstanden, dass manche Töne/Lagen merklich
leiser klingen als andere. Dem ist IMHO nicht so.
Leiser nicht. Aber durchaus auch anders. Und wie andere bereits
schruben, Akkorde mit offenen Saiten klingen nochmal ganz anners als
Barré-Griffe. Aber wofür gibt's Kapos. :-)
Post by Wolfgang Krietsch
Von Flascholehts hat er aber doch garnix gesacht.
Ich hab ihn so verstanden.
Post by Wolfgang Krietsch
Post by Erik Hüther
sind und deswegen entsprechende Tonarten für
denjenigen Musiker, der diese braucht, ungeeignet sind. Für Dich
als Rockmusiker und gelegentlichen Terzenstapler natürlich
irrelevant. :-)
Echt witzig: hier in drmm gelte ich irgendwie als "Rocker", bei
Leuten im RL immer als jemand, der die "Rocker" mit krummen
Jazz-Akkordern oder Country Licks nervt.
Genau das schrub ich doch. Nagut, ich hab die Country-Licks vergessen,
also nochmal: Für Dich als Countrymusiker, der richtige[tm] Rockers[tm]
mit Terzenstapeln nervt... [etc.] :-)

Gruß Erik
--
"Wieviele asymmetrische C-Atome hat Glucose?"
"Wo fängt man mit zählen an?" [irgendwann an einem Pfälzer Provinzgymnasium]
----+|+---- http://www.Ostertaler.de ----+|+----
Wolfgang Krietsch
2003-07-09 13:37:30 UTC
Permalink
Post by Erik Hüther
Leiser nicht. Aber durchaus auch anders.
Das es *anders* klingt habe ich schon in meinem ersten Posting selber
geschrieben. Aber eben nicht "besser" oder "schlechter" oder "leiser" oder
"lauter".
Post by Erik Hüther
Und wie andere bereits
schruben, Akkorde mit offenen Saiten klingen nochmal ganz anners als
Barré-Griffe. Aber wofür gibt's Kapos. :-)
Klar. Aber offene Saiten sind halt selten.
Post by Erik Hüther
Genau das schrub ich doch. Nagut, ich hab die Country-Licks vergessen,
also nochmal: Für Dich als Countrymusiker, der richtige[tm] Rockers[tm]
mit Terzenstapeln nervt... [etc.] :-)
Axo meinst Du das.

Bye

woffi
--
www.dogs-track.de - animal learn Hundeschule und Shop in Iserlohn
www.haeuser-der-hoffnung.de - Wer gibt einem Hund ein neues Zuhause?
www.doberdackel.de - alles über den Doberdackel
Christian Hauschke
2003-07-09 12:51:15 UTC
Permalink
Post by Werner "Soulmatic" Hammer
Hinsichtlich des Einzeltones finden sich auf jeder Guitare "Dead Notes" die
resonanz- oder auch aufteilungsbedingt nicht so gut/kräftig klingen wie die
übrigen. Umgekehrt gibt es auch Töne die um so voller klingen.
Wirklich gute Gitarren klingen in jeder Lage gut.
Womit Du ja vermutlich auf z.B. Prestons Wertanlagen anspielst.

Was Du damit sagen willst: Wirklich teure Gitarren verfügen über keinerlei
Charakter. Und ich setze Mängel _nicht_ mit Charakter gleich. Eine PRS
(zumindest die 2-3, die mal kurz in der Hand hatte) ist handwerklich und
fertigungstechnisch Hi-End, die Kehrseite ist das Verschwinden jeglicher
Eigenart der Gitarre. Kurz: Das Ding ist tot.

Dass das nicht so sein muss, beweisen Gitarren wie z.B. die Nobel-Deans,
die recht gut, wenn auch nicht wirklich begeisternd (zumal für den Preis,
IIRC 2500 Euro) fand.

Christian, in Pöbel-Laune
Wolfgang Krietsch
2003-07-09 13:39:57 UTC
Permalink
Post by Christian Hauschke
Womit Du ja vermutlich auf z.B. Prestons Wertanlagen anspielst.
Worauf?
Post by Christian Hauschke
Was Du damit sagen willst: Wirklich teure Gitarren verfügen über keinerlei
Charakter. Und ich setze Mängel _nicht_ mit Charakter gleich. Eine PRS
(zumindest die 2-3, die mal kurz in der Hand hatte) ist handwerklich und
fertigungstechnisch Hi-End, die Kehrseite ist das Verschwinden jeglicher
Eigenart der Gitarre. Kurz: Das Ding ist tot.
Komisch: ich bin zu PRS gekommen weil sie viel mehr lebt als jede andere
Gitarre die ich davor in der Hand hatte - da wusste ich noch gar nicht,
dass die teue und edel sind, kann also keineswegs vom IMage geblendet
gewesen sein. Von der Optik auch nicht - die war in grellem Türkis deckend
lackiert.

Was für PRSi hast Du denn mal in der Hand gehabt?
Post by Christian Hauschke
Christian, in Pöbel-Laune
Axo - na dann ;(


Bye

woffi
--
www.dogs-track.de - animal learn Hundeschule und Shop in Iserlohn
www.haeuser-der-hoffnung.de - Wer gibt einem Hund ein neues Zuhause?
www.doberdackel.de - alles über den Doberdackel
Christian Hauschke
2003-07-09 14:32:09 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Krietsch
Post by Christian Hauschke
Womit Du ja vermutlich auf z.B. Prestons Wertanlagen anspielst.
Worauf?
Äh. Naja. Weißt schon. *mitdenFüßenscharr* Äh. Paul......... Reed. Smith.

<http://www.prestonreed.com/> ist mir wohl irgendwie zwischen die Synapsen
gerutscht.

[tote Paul-RS']
Post by Wolfgang Krietsch
Komisch: ich bin zu PRS gekommen weil sie viel mehr lebt als jede andere
Gitarre die ich davor in der Hand hatte - da wusste ich noch gar nicht,
dass die teue und edel sind, kann also keineswegs vom IMage geblendet
gewesen sein. Von der Optik auch nicht - die war in grellem Türkis deckend
lackiert.
Pfui, türkis! Wer kommt denn auf sowas?
Ich war zuerst auch recht angetan, hatte zwischendurch jedoch von Zeit zu
Zeit die Gelegenheit IMHO "lebendige" Gitarren spielen zu dürfen, u.a. eine
Fender Jaguar. Das Hardware kann man wegschmeißen, aber das Teil ist
einfach ...anders. Natürlich, mag man nun einwenden, hat ja schon rein
äußerlich nichts mit einer Durchschnitts-PRS zu tun. Doch der Unterschied
liegt woanders.

Vielleicht ist es das "Käfer-Syndrom". Viele Leute, die sich 196x einen VW
Käfer (Trabbi, Isetta...) zugelegt haben, schwärmen immer noch davon,
obwohl sie inzwischen technisch höherwertig Autos fahren. Eine
Designerwohnung tendiert zur Ungemütlichkeit. Dito Schickimicki-Kneipen in
denen man Sushi und fragwürdige Biermixgetränke bestellen kann.

Es ist übringens immer wieder interessant, wenn man sich dabei ertappt,
sich selbst zu widersprechen. Fühlt sich gut an. Man kommt sich so flexibel
vor, gar nicht mehr alt. Worauf ich hinauswill: Die Aussage "Und ich setze
Mängel _nicht_ mit Charakter gleich." gehört noch einmal einer gründlichen
Prüfung unterzogen.
Post by Wolfgang Krietsch
Was für PRSi hast Du denn mal in der Hand gehabt?
Wie man auch dem Thread " E-Git Kauf" entnehmen kann: "Classic E Maple Top
Mod. CE-22" und inzwischen noch eine, deren Typ ich nicht genau weiß. Die
hatte recht auffällige Humbucker, jeweils eine Spule in schwarzer, eine in
weißer Hülle und eine halbtransparente Sunburst-Lackierung.
Post by Wolfgang Krietsch
Post by Christian Hauschke
Christian, in Pöbel-Laune
Axo - na dann ;(
Gib doch nicht gleich auf! Wehr Dich! Sei ein ganzer Woffi! Verteidige
Deine Gitarre mit Leib und Seele! Mist, wenn maule ich denn dann an? Da muß
ich mich wohl in die *.recovery.*-Gruppen zurückziehen, da klappt sowas
bestimmt. Oder ich komponiere für Schalmeien-Orchester mit Soli für
Bratscher, Akkordeon und Fiepklotz.

Chris*Menno, so wird nie ein Troll aus mir!*tian
Martin Bochmann
2003-07-09 15:58:50 UTC
Permalink
Post by Christian Hauschke
Oder ich komponiere für Schalmeien-Orchester mit Soli für
Bratscher, Akkordeon und Fiepklotz.
Chris*Menno, so wird nie ein Troll aus mir!*tian
Doch, so schon! :-)

Martin, immer noch würgend
--
Weltherrscher zu detebe www.ganzabnormal.de .--.
(CddF)
ART Topfenstrudel 1703 -- Ich war dabei! -- °--°
Ein einmaliges Erlebnis!
Peter Berlau
2003-07-08 22:00:57 UTC
Permalink
...
Post by Achim Göbel
Du hast meinen Smiley nicht gesehen?!? ;-)
doch, nur meinen vergessen...
Post by Achim Göbel
Ja das stimmt, das ist Gitarrenbedingt, C ist aber auch recht beliebt und in
D und F wird in seltenen Fällen auch mal benutzt. Aber #'e und b's findet
man wirklich selten bei den Bluesern zumindest bei den jammenden.
hm?
...

mfG Peter
Peter Berlau
2003-07-08 22:03:20 UTC
Permalink
...
Wieso ist das Gitarrenbedingt? Es dürfte kaum ein Instrument geben bei dem
die Tonart so egal ist. Nichtmal lästige schwarze Tasten gibt's da.
hm, weil der Gitarrist beim Soli die Gitarre ohnehin so laut dreht, dass
alle anderen Instrumente nur noch für die optische Untermalung taugen?
SCNR

Peter
Volker Gringmuth
2003-07-09 13:00:28 UTC
Permalink
Post by Peter Berlau
beim Soli
Italienische Grammatik mangelhaft. Setzen :)


vG
--
~~~~~~ Volker Gringmuth ~~~~~~~~~~~ http://einklich.net/ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

"Ich bitte Sie, zwei Millionen Mark in sechs Jahren,
das ist doch keine Bestechung!" (Helmut Kohl im Juni 2000)
Achim Göbel
2003-07-09 04:52:01 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
Ja das stimmt, das ist Gitarrenbedingt,
Wieso ist das Gitarrenbedingt? Es dürfte kaum ein Instrument geben bei dem
die Tonart so egal ist. Nichtmal lästige schwarze Tasten gibt's da.
Stimmt, ist eher Gitarristenbedingt :-)

GRüße
Achim
Volker Gringmuth
2003-07-09 13:03:49 UTC
Permalink
Wieso ist das Gitarrenbedingt? Es dürfte kaum ein Instrument geben
bei dem die Tonart so egal ist.
Stümpt - einen Transposekey am Schlüsselbrett übersieht man weit eher
<aus Niels' Nähe renn> <brüll> als einen Kadopister ... Copacabaster
... Dings am Griffbrett! </brüll>
Nichtmal lästige schwarze Tasten gibt's da.
Aber entsprechend geforbene Fingernägel.


vG
--
~~~~~~ Volker Gringmuth ~~~~~~~~~~~ http://einklich.net/ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wenn Du noch Dein Geburtsdatum einfügst, kann man als Gnus-User noch einen
Timer anzeigen lassen, der sekündlich Dein genaues Alter anzeigt."
(Oliver Much in dcsnr über Marco Stielows hyperfluide X-Header)
Peter Berlau
2003-07-08 21:58:10 UTC
Permalink
hm, ich meine ja nur "wären" äußerst hilfreich. Andererseits glaube
ich, dass die meisten Jazzer auch etwas Blues spielen können...
das meinst du jetzt ironisch, oder *g* Etwas Blues ist gut. Die machen
regelrechte Kunstuecke draus. Wahnsinn, was man aus 12 Ttakten alles
machen kann. Ich sag nur Charlie Parker. Wenn der keinen Blues spielen
konnte, ist Blues nicht existent.
yepp, war etwas "augenzwinkernd" gemeint...
Charlie Parker, Cannonball Adderley, John Coltrane, Sonny Rollins,...
und viele, viele andere...
wenn Noten vorhanden sind, ist es einfacher auch mal im Solo die
Melodie "auftauchen" zu lassen, bzw. zu variieren, dann würde sich
die Gefahr, dass alle Soli stückunabhängig gleich klingen etwas
dein Wort in Gottes Gehoergang. *vbg*
SCNR
jo, oder hoffen, dass Zuhörer/in ein äußerst schlechtes Gedächtnis hat
oder schon zu beso**en ist um noch was zu merken und sowieso klatscht,
evtl. auch nur weils verwundert, das die Hände bedingt durch den
Alkoholgenuß auch noch wirklich "zusammenprallen" ;)
SCNR2

mfG Peter
Andreas Schlüter
2003-07-08 22:13:03 UTC
Permalink
Post by Andreas Schlüter
Post by Peter Berlau
So Leadsheets _mit_ *Noten* sind einfach äußerst hilfreich, von wegen
Melodie und Form und so... und überhaupt...
So was wirst Du auf einer Blues Session äußerst selten sehen.
Post by Andreas Schlüter
So was möchte ich auch gerne haben für meine erste Blues-Session!
Dann sehe ich überhaupt kein Problem mehr für mich. Werden noch
Leadsheets oder Texte mit Akkorden oder so was verteilt? (neben den
mp3s)
Jetzt machst Du mir Angst ;-)
Die mp3s sollten *eigentlich* reichen. Ich gehe mal davon aus daß die
Vorschläge von Werner keine exotische Bridge o.ä. enthalten.
dem Gitarristen auf die Finger gucken.
o,k, das werde ich tun. Angst wollte ich Dir nicht machen!
Von den Fingern ablesen ist auch in Ordnung.

Gruß
Andreas
Wolfgang Krietsch
2003-07-08 19:51:10 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
AFAIR haben hat VRiedel (liebe Grüße, kommst du auch?) und seine Hammond
bei Kimu 1 die den Streicherpart übernommen und die Streicher den
Bläserstaz gespielt.
AFA*I*R waren da gar kein Streicher dabei.


Bye

woffi
--
Great spirits have always encountered violent opposition
from mediocre minds.
- Albert Einstein
Margit Suess
2003-07-08 09:12:49 UTC
Permalink
Post by Achim Göbel
wobei ich mich frage, ob denn die Maggy evtl. Lust hätte mit uns
zu spielen. [...] So mal als Idee in die Runde geworfen.
ich kann leider an dem Abend nicht *ideezurueckwerf*

Gruss, Margit
Dietmar Braun
2003-07-07 21:47:14 UTC
Permalink
PS: Anwesende Pianisten und Knöppschedrügger sollten angesichts eines
E-Pianos aber immer darauf achten, ob der Vorgänger am Instrument nicht
vielleicht die zerfredelte "Transpose"-Funktion des Gerätes aktiviert
hat. SCNR & *veg*
Also "Transpose" gibts zwar auch an meinem Expander, aber ich bestehe
doch drauf, durch (fast) alle Tonarten frei ohne diese Funktion zu
spielen - das Transpose findet im Oberstuebchen statt :-)

Uebrigens spielt man viel "freier" und ploetzlich ganz andere,
interessante Sachen, wenn man den Blues mal nicht nur in E oder A (fuer
die Zupfer) bzw. in B oder Es (fuer die Blaeser) nudelt... :-)

Dietmar
Andreas Kilgus
2003-07-09 16:37:53 UTC
Permalink
Post by Dietmar Braun
PS: Anwesende Pianisten und Knöppschedrügger sollten angesichts eines
E-Pianos aber immer darauf achten, ob der Vorgänger am Instrument
nicht vielleicht die zerfredelte "Transpose"-Funktion des Gerätes
aktiviert hat. SCNR & *veg*
Also "Transpose" gibts zwar auch an meinem Expander, aber ich bestehe
doch drauf, durch (fast) alle Tonarten frei ohne diese Funktion zu
spielen - das Transpose findet im Oberstuebchen statt :-)
Auch wenn ich Dir hinsichtlich der Wertung der Transpose-Funktion
grundsätzlich zustimme, so kann man bei 'nem Dreizehnjährigen da IMHO
schon mal ein Auge zudrücken. Wobei Achim natürlich durchaus zurecht
darauf achtet, daß "Transpose" nicht zu oft zur Verfügung steht. *g*

Andererseits hänge ich auch nicht der reinen transposefreien Lehre an:
Aktuell helfe ich bei 'ner anderen als meiner Stamm-Band etwas an den
Tasten aus, weil deren Keyboarder bei einem Auftritt, den sie unbedingt
spielen wollen, keine Zeit hat und die Setlisten sich teilweise recht
ähnlich sind. Allerdings spielt diese Band im Gegensatz zu meiner mit
permanent auf "Es" heruntergestimmten Gitarren. Da mache ich's mir auch
einfach, transponiere die Trinity 'nen Halbton runter und spiele die
Sachen halt wie gewohnt.

Gruß
Andi
Kai Wulfert
2003-07-04 23:53:51 UTC
Permalink
Post by Hubert Barth
Am 23.7. ist Blues Session im Bürgerhaus Kalk
Wie sieht es aus?
Nachdem ich schon im letzten Thread vollmundig für den 25. zugesagt hatte,
fiel mir doch in der Zwischenzeit ein, dass ich Ende Juli gar nicht in Kölle bin.
Sehr ärgerlich für mich. Aber zu späteren/anderen Sessions würde ich gern
hinzukommen. Ich hoffe, die werden auch wieder angekündigt, bzw. über
deren Regelmäßigkeiten berichtet.

Gruß, Kai
Werner "Soulmatic" Hammer
2003-07-05 08:49:31 UTC
Permalink
Post by Hubert Barth
Hallo, ich habe mal einen neuen Thread aufgemacht.
Die Session im Stadtschreiber fällt ja leider flach da die Pächter das
Handtuch werfen.
Am 23.7. ist Blues Session im Bürgerhaus Kalk
Bürgerhaus Kalk
Kalk-Mülheimer Str. 58,
51103 Köln,
Tel.: 0221/987602-0
Fax.: 0221/858016
Internet: www.buergerhauskalk.de
Da könnten wir ein Set bekommen.
Wie sieht es aus?
Gruß
--
Hubert Barth
Der 23.7.03, ein Mittwoch geht von mir aus klar.
Bringe meine Strat und ein SM58 mit...
--
See you

Werner "Werner" Hammer
Soulmatic
fine'n phunky soul stuff
http://www.soulmatic.com
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...